Seiteninhalt

„Klimasparbuch Oberland“ für den Landkreis Miesbach 

Klimaschutz lässt sich prima in den Alltag integrieren. Das „Klimasparbuch Oberland“ für die Landkreise Bad Tölz-Wolfratshausen und Miesbach liefert viele wertvolle, auf die Region zugeschnittene Tipps. Obendrein gibt es zahlreiche Gutscheine, um klimaschonende Angebote vor Ort gleich auszuprobieren. 

Die Sommer 2018 und 2019 gehen als die wärmsten seit Beginn der Klimaaufzeichnung in die Geschichte ein. Gerade deshalb darf man den Klimaschutz trotz Corona nicht aus den Augen verlieren. Viele fragen sich deshalb: Was kann ich selbst zum Klimaschutz beitragen? Das „Klimasparbuch Oberland“, herausgegeben von der Bürgerstiftung Energiewende Oberland und dem oekom e.V., Verein für ökologische Kommunikation, bündelt zahlreiche Tipps und Tricks, wie man Klimaschutz ohne großen Aufwand in den Alltag integrieren kann. Das Büchlein hilft bei Fragen zu klimaschonender Ernährung, Konsum, Mobilität, Wohnen und Bauen.

„Ich finde es sehr gelungen, dass im Klimasparbuch so viele einfache Tipps für Klimaschutz gegeben werden“, sagt Landrat Olaf von Löwis. „Denn sind wir mal ehrlich: je einfacher, desto eher integrieren wir Veränderungen in unseren Tagesablauf. Mit großen Veränderungen tun wir uns alle schwer, deshalb sollte jeder zuerst bei sich im Kleinen anfangen – dann schaffen wir alle gemeinsam ein klimaschonenderes Leben. Ich kann jedem das Klimasparbuch ans Herz legen.“

Manche Ideen wollte man vielleicht schon immer einmal ausprobieren – das „Klimasparbuch Oberland“ gibt dazu vielleicht den nötigen Ansporn. Oder man hat von einem Angebot bisher noch nie gehört, beispielsweise von der Fahrradleihstation, dem regionalen Honig, dem ökofairen Modeladen oder auch der Energieberatung. Neben praktischen Tipps sollen verschiedene Gutscheine für vergünstigte oder kostenlose Angebote zum Ausprobieren einladen. 

„Zur Vermeidung von Treibhausgasemissionen können wir alle in vielen Bereichen unseres Lebens und Wirtschaftens beitragen, z. B. durch bewussten Umgang mit unseren Ressourcen, nachhaltige Ernährung oder umweltschonende Mobilität“, sagt Josef Kellner, Vorstandsvorsitzender der Energiewende Oberland. Das „Klimasparbuch Oberland“ gebe hierzu eine Menge interessanter Anregungen und Tipps. „Wir alle können einen wertvollen Beitrag zum Klimaschutz leisten“, bestätigt die Klimaschutzmanagerin des Landkreises, Mona Dürrschmidt. „Es kann die Dämmung des Eigenheims sein, aber auch die Entscheidung, öfter mit dem Fahrrad zu fahren oder zu Fuß zu gehen. Jeder kann sich selbst Ziele setzen und wird dann auch feststellen, dass Klimaschutz Spaß macht und gut für die Gesundheit ist, da bin ich mir sicher!“

Das Klimasparbuch ist bei den Gemeinden oder bei der Klimaschutzmanagerin des Landkreises erhältlich (klimaschutz@lra-mb.bayern.de). Zusätzlich steht das Klimasparbuch hier zum Download bereit (ohne Gutscheine).