Seiteninhalt
07.01.2019

Aktuellste Informationen zum Katastrophenfall im Landkreis Miesbach

Landrat Wolfgang Rzehak stellte heute um 11:25 Uhr den Katastrophenfall für den Landkreis Miesbach fest. Grund ist der anhaltende Schneefall und die damit einhergehenden Beeinträchtigungen des öffentlichen Lebens. Der Unterricht fällt bis einschließlich Freitag, 11. Januar 2019, an allen Schulen im gesamten Landkreis aus. Aktuell sind einige Straßen gesperrt. Fahrten sind auf das notwendigste Maß zu beschränken.

Mit der Feststellung des Katastrophenfalls im Landkreis Miesbach fällt der Schulunterricht bis einschließlich Freitag, 11.01.2019 im Gesamtlandkreis aus.

Der Ausfall betrifft alle Schularten. Eine Notbetreuung für Kinder ist an allen Schulen sichergestellt. Die Schülerbeförderung ist für diesen Zeitraum eingestellt, die Linienverbindungen bleiben von dieser Entscheidung unberührt. Grund der Anordnung des Ausfalls sind die anhaltenden Schneemassen.

Da die Räumdienste eine Räumung der Fahrwege fokussieren, bestehen auf dem Schulweg erhebliche Gefahren durch Schneebruch und eine Beeinträchtigung der Gehwege. Aufgrund der hohen Einsatzzahlen kann die Sicherheit auf den Schulwegen nicht gewährleistet werden.

Die Entscheidung ist durch das Schulamt Miesbach nach intensiver Beratung mit dem Katastrophenschutz am Landratsamt Miesbach und sämtlichen Blaulichtorganisationen ergangen. Bezüglich Informationen zur Schließung von Kinderbetreuungseinrichtungen nehmen Sie bitte Kontakt mit dem jeweiligen Träger der Einrichtung auf.

Fahrten sind auf das unbedingt erforderliche Maß zu beschränken.

Folgende Straßen im Landkreis Miesbach können aktuell nicht befahren werden:

- Staatsstraße 2073 Dietramszellerstraße
- Otterfing Markweg bis Hofolding
- Wettlkam - Otterfing Verbindungsstraße
- Ortsverbindung Otterfing Kreuzstraße
- Aberg
- Schaftlach-Piesenkam MB 6
- Piesenkam-Warngau Gemeindeverbindungsstraße
- MB 12 Gotzing -Reitham (MB 10)
- MB 7 Schaftlach - B 318 Höhe Staudach

Alle aktuellen Informationen gibt es auf www.landkreis-miesbach.de, am Bürgertelefon des Katastrophenschutzes unter 08025 704 6666 oder in der kostenlosen Warn-App „NINA“.