Seiteninhalt
10.01.2019

Start in Tag 4 des Katastrophenfalls im Landkreis Miesbach

Erneuter starker Schneefall, zahlreiche kleinere Unfälle, angespannte Lange – so ist der Start in Tag 4 während des Katastrophenfalls im Landkreis Miesbach. Alle Einheiten arbeiteten weiterhin effektiv zusammen. Das große Chaos ist bisher ausgeblieben.

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag verschärfte sich die Wetterlage im Landkreis Miesbach aufgrund starker Schneefälle weiter. Trotzdem, dass der Winterdienst rund um die Uhr im Einsatz ist, bestehen flächendeckend angespannte Straßenverhältnisse durch schneebedeckte Fahrbahnen, auch auf der Autobahn A8.

Die Wetterlage am Donnerstagmorgen verschärft sich im Landkreis Miesbach weiter. Die Einsatzkräfte werden weiter durch starken Schneefall und Schneeverwehungen gefordert: Erneut hingen LKWs fest und Autos rutschten in Leitplanken. Bislang kam es jedoch zu keinen größeren Personenschäden.

Die Dächer vieler öffentlicher Gebäude (z. B. Sporthallen) wurden vorsorglich bereits gestern abgeräumt, ddarunter die Turnhallen am Gymnasium Tegernsee und an der Berufsschule Miesbach. Dennoch werden diese heute im Laufe des Tages nochmals durch Sachverständige überprüft und - sofern erforderlich - eine nochmalige Räumung durchgeführt. Das einzige derzeit gesperrte öffentliche Gebäude in Landkreis-Trägerschaft ist die Turnhalle in Hausham beim Förderzentrum.

Im Landratsamt Miesbach tagt weiterhin die „Führungsgruppe Katastrophenschutz“ rund um die Uhr im Schichtbetrieb, da die Lage voraussichtlich weiterhin angespannt bleibt. Der Deutsche Wetterdienst hat für die nächsten Tage weiterhin starke Schneefälle vorhersagt.

Der Winterdienst befreit die Straßen von den Schneemassen, doch der Verkehr ist stark eingeschränkt. Am Donnerstagvormittag sind folgende Straßen gesperrt:

  • Holzkirchen:
    Holzkirchen-Thann-Sufferloh, Kleinhartpenning-Aberg B 13,
  • Otterfing:
    Markweg bis Hofolding, Otterfing-Wettlkam, Otterfing-Palnkam-Thalham,
  • Waakirchen:
    Schaftlach-Piesenkam MB 6, Piesenkam-Warngau Gemeindeverbindungsstraße, Krottenthaler Straße-Allerer,
  • Warngau:
    Gotzing-Hinterberg (Hinterberg-Reitham frei)
  • Österreich:
    ab Grenzübergang Bayrischzell auf Österreichischer Seite gesperrt

Zusätzlich können Straßen bei Gefahr oder Einsätzen kurzfristig gesperrt werden.

Alle aktuellen Informationen gibt es auf www.landkreis-miesbach.de, am Bürgertelefon des Katastrophenschutzes unter 08025 704 6666 oder in der kostenlosen Warn-App „NINA“.