Seiteninhalt

23.03.2020 Update Corona Landkreis Miesbach

Die Zahl der Personen, die im Landkreis Miesbach positiv auf das Covid-19-Virus getestet wurden, ist über das Wochenende stark gestiegen. Inzwischen wurden 156 Personen positiv getestet (Stand Freitag, 20.03.2020: 58 Personen). Der Grund für den starken Anstieg ist die gebündelte Übermittlung der Testergebnisse durch verschiedene Labore. Es gibt keine „Hotspots“ im Landkreis, die den starken Anstieg rechtfertigen würden.

Aktuell werden sechs Personen im Landkreis stationär betreut. Es gibt aber auch positive Zahlen zu vermelden: Vier Personen sind bereits wieder gesundet und können die häusliche Quarantäne verlassen.

Leider sind alle Labore in Deutschland überlastet, sowohl die staatlichen, die das Gesundheitsamt nutzt, als auch die privaten, die von Hausärzten bedient werden. Die Übermittlung der Testergebnisse an die Gesundheitsämter dauert inzwischen teilweise über sieben Tage. Viele Menschen reagieren gegenüber den Mitarbeitern verständnislos und erbost, wenn sie mehrere Tage auf das Testergebnis warten müssen. Angesichts der allgemeinen Anspannung ist das natürlich verständlich. Allerdings arbeiten die Mitarbeiter im Gesundheitsamt, bei den niedergelassenen Ärzten und in den Laboren unter Hochdruck bis spät in die Nacht hinein.

Im Internet kursieren Meldungen, wonach einzelne Praxen oder ominöse Dienstleister schnellere Ergebnisse garantieren würden. Diese Informationen sind Fake News: Alle verlässlichen Labore arbeiten am Limit und brauchen mehrere Tage für Ergebnisse. Das Gesundheitsamt Miesbach steht diesbezüglich in einem sehr engen Austausch mit anderen Gesundheitsämtern, mit der Regierung von Oberbayern und mit dem Staatsministerium für Gesundheit und Pflege. Das Gesundheitsamt bittet außerdem darum, sich nicht außerhalb des Landkreises testen zu lassen. So wird den Mitarbeitern die Arbeit zusätzlich erschwert. Die außerhalb des Landkreises Getesteten können anschließend kaum oder nur unter sehr großem zusätzlichen Aufwand über das Gesundheitsamt Miesbach betreut werden.

Landrat Wolfgang Rzehak appelliert an alle Bürger: „Bitte unterstützen Sie die Mitarbeiter im Gesundheitssektor und verhalten Sie sich kooperativ. Nur gemeinsam werden wir es schaffen, diese Krise zu bewältigen!“

Künftig werden vier Zahlen von der Koordinierungsgruppe Corona kommuniziert:

  • Zahl der positiv Getesteten: Diese Zahl beschreibt alle Erkrankten seit Beginn der Zählung; sie kann also nur wachsen.
  • Zahl der Gesundeten: Anzahl aller Personen, die positiv getestet wurden, und nun wieder gesundet sind.
  • Zahl der aktiven Fälle: Zahl der positiv Getesteten minus Zahl der Gesundeten, also Anzahl derjenigen, die tagesaktuell noch erkrankt sind.
  • Zahl der Todesfälle: Zahl der Personen, die an der Virusinfektion gestorben sind.

Die Zahl der Erkrankten ist nicht synonym zu verwenden mit der Zahl der Infizierten, da die Dunkelziffer der tatsächlich Infizierten wohl deutlich höher liegt.

Es wird auch weiterhin Tage geben, an denen keine neuen Zahlen bekanntgegeben werden. Das Gesundheitsamt und die Ärzte sind vollständig abhängig von den Laborergebnissen, sodass hier leider keine kurzfristige Verbesserung auf Landkreis-Ebene erzielt werden kann.

Weiterhin ist mit einem starken Anstieg der Erkrankten zu rechnen, da nach wie vor viele Testergebnisse ausstehen.