Seiteninhalt

14.04.2021 Update Corona Landkreis Miesbach - Landkreis sucht weitere Schnelltest-Stationen

Der Landkreis Miesbach ist Vorreiter bei seinem Testkonzept: Mit der Initiative www.reihentestung.de steht für den gesamten Landkreis ein Netzwerk von inzwischen insgesamt 23 Schnelltest-Stationen bereit, an denen sich jeder Bürger schnell und kostenlos testen lassen kann. Für alle Teststationen ist nur die einmalige Registrierung bzw. die Generierung des QR-Codes auf der Website notwendig.

Ein engmaschiges Testkonzept ist die Voraussetzung beispielsweise für Click&Meet. Aufgrund der hohen Inzidenz muss bei sehr vielen Geschäften seit heute nicht nur ein Termin gebucht, sondern auch ein negativer Test vorgelegt werden (max. 48 h alter PCR-Test, max. 24 alter Schnelltest oder Selbsttest vor Ort). Schon jetzt kann jeder vor seinem Einkauf einen Schnelltest an einer der angeschlossenen Teststationen machen.

Insbesondere, um den Einzelhandel im Landkreis zu unterstützen, möchte der Landkreis das Testkonzept weiter ausbauen und sucht dazu weitere Teststationen. So werden die niedergelassenen Ärzte und die Apotheken beispielsweise schon durch eine Teststation bei der BRK Bereitschaft Bad Wiessee oder beim Medius Fitnessstudio in Tegernsee bestens ergänzt.

Das reicht aber noch nicht – der Landkreis braucht mehr Teststationen, um den Einzelhandel zu unterstützen und Voraussetzungen für Lockerungen zu schaffen! Daher sucht das Gesundheitsamt Miesbach zum nächstmöglichen Zeitpunkt Betreiber von Teststationen.

Das sind die Voraussetzungen:

1. Sicherstellung der ordnungsgemäßen Durchführung

  • Sie müssen eine ordnungsgemäße Durchführung der Tests nach der Coronavirus-Testverordnung (TestV) gewährleisten können, insbesondere durch eine ärztliche Schulung.
  • Außerdem sind ein Hygienekonzept, ein Testkonzept und ein Beschaffungskonzept erforderlich.
  • Das notwendige Equipment (Schnelltests, Internetfähiger PC, QR-Code Scanner, Drucker und Verbrauchsmaterial) ist durch den Anbieter zu stellen bzw. eigenständig zu besorgen.
  • Es ist außerdem eine ärztliche Gesamtverantwortung sicherzustellen.

2. Nutzung der Initiative www.reihentestung.de 

3. Verpflichtung zur Meldung von positiven Antigentest an das zuständige Gesundheitsamt (wird durch www.reihentestung.de automatisch für Sie erledigt)

4. Regelmäßige Meldung an das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit

5. Vergütung durch die Kassenärztliche Vereinigung Bayern (KVB). Sie rechnen nicht mit dem Landratsamt, sondern direkt mit der KVB ab (genauere Modalitäten: §§ 10 ff. TestV). Voraussetzung für die Abrechnung ist der Antrag auf die Vergabe einer Betriebsstättennummer / ID für Ihre Teststation an die KVB, sofern Sie nicht bereits Mitglied bei der KVB sind.

Haben Sie und Ihr Team die Räumlichkeiten, das Equipment und die Man-Power, um Schnelltests durchzuführen? Wollen Sie dazu beitragen, den Landkreis Miesbach gemeinsam mit uns in Richtung Normalität zu führen? Dann melden Sie sich bei uns!

Unterlagen bitte an das Gesundheitsamt Miesbach: gesundheitsamt@lra-mb.bayern.de oder 08025 704 4300

Fragen zu www.reihentestung.deHier erklären wir nochmal, wie’s funktioniert.

Das Testzentrum des Landkreises bietet täglich Schnelltests ohne Anmeldung, aber mit QR-Code von www.reihentestung.de zwischen 13 und 15.30 Uhr an. Durchgeführt werden die Tests am Zuchtverband in Miesbach von der DLRG im Landkreis.