Seiteninhalt

24.08.2021 Update Corona Landkreis Miesbach - Mobile Impfangebote werden sehr gut angenommen

Infektionsgeschehen

Entsprechend dem Bundestrend steigen auch die Neuinfektionen im Landkreis Miesbach. Über 80 % der Neuinfizierten sind derzeit Reiserückkehrer. Die Urlaubsländer Kroatien, Bosnien und Kosovo treten hierbei vermehrt in Erscheinung. Fünf Neuinfizierte im Landkreis konnten einem überregionalen Cluster (mehrere Infizierte aus verschiedenen Landkreisen) zu einer Veranstaltung in Kroatien zugeordnet werden. Sonst ist das Infektionsgeschehen im Landkreis weiterhin größtenteils diffus. Es gibt einige kleinere, zusammenhängende Fallkonstellationen, wie beispielsweise Familien, deren Mitglieder sich gegenseitig infiziert haben und die zu vergleichsweise hohen Zahlen in einzelnen Gemeinden führen.

Impfen

Der Impfbus wird sehr gut angenommen. Das hürdenarme Angebot bewegt zahlreiche Menschen sich gegen das Coronavirus impfen zu lassen. An den Haltestellen wurden in der vergangenen Woche 41 Impfungen in Holzkirchen, 27 Impfungen in Irschenberg, 26 Impfungen in Weyarn, 42 Impfungen in Bad Wiessee und 32 Impfungen in Rottach-Egern verabreicht. Das Team des Impfbusses ist begeistert von der sehr guten Akzeptanz dieses Angebotes. Herzerwärmend war der Besuch einer bereits in der Vergangenheit im Impfzentrum geimpften Dame, die sich mit einer Portion Eis für den Einsatz des Teams während der Pandemie bedankte. „Impfen hilft, die Pandemie in den Griff zu bekommen. Jede einzelne Impfung ist wichtig. Das Impfzentrum als behördliche Institution des Landkreises hat einen neutralen Charakter und möchte die Bürger offen aufklären und Bedenken ausräumen. In der Führungsgruppe Corona, die wöchentlich einmal zur aktuellen Landkreislage während der Pandemie tagt, wurde gemeinsam besprochen, dass Anreize für die Impfung nicht ausschlaggebend seien sollen und die Professionalität gewahrt bleiben muss. Wenn ein Veranstalter rund um die Haltestelle des Impfbusses ein kleines Rahmenprogramm veranstalten möchte, dann stehe ich dem nicht im Weg.“ sagt Landrat Olaf von Löwis.  

Auch die anderen Angebote des Impfzentrums werden rege genutzt. So wurden im Drive-in am Testzentrum in der letzten Woche gesamt 50 Personen geimpft und am Krankenhaus in Agatharied haben 92 Personen die Impfung erhalten. Im Impfzentrum ließen sich letzte Woche 324 Personen erstimpfen und 1.190 erschienen zur geplanten Zweitimpfung. Von den Impfungen im Impfzentrum  fallen 33 Impfungen auf den Familientag. Am Sonntag und zur Happy Hour erschienen letzte Woche insgesamt 480 Impflinge (Mo 104, Di 155, Mi 51, Do 37, Fr 38, Sa 39, So 56). Eine einzelne Differenzierung wie viele Personen sich je Aktion erst- oder zweitimpfen ließen, ist nicht möglich. Abschließend kann gesagt werden, dass die mobilen Angebote sehr gut angenommen werden. Da nicht bekannt ist, aus welchem Grund die Impfwilligen die Angebote nunmehr nutzen, kann keine Aussage dazu getroffen werden, ob die Impfbereitschaft in der Gesellschaft steigt.

Hier sind noch einmal alle Impfangebote im Landkreis Miesbach zusammengefasst:

Haltestellen Impfbus:

Mittwoch, 25.08.2021

      • 8:30 - 12:00 Uhr Holzkirchener Wochenmarkt (Herdergarten);
      • 13:30 - 17:30 Uhr Café Winklstüberl

Donnerstag, 26.08.2021

      • 8:30 - 17:30 Uhr Zentralparkplatz Tegernsee

Freitag, 27.08.2021

      • 13:30 - 17:30 Uhr Gästeinformation & Monte Mare in der Vitalwelt Schliersee

Samstag, 28.08.2021

      • 8:30 - 12:00 Uhr Schlierseer Straße 3, 83735 Bayrischzell
      • 13:30 - 17:30 Uhr Seehotel Schlierseer Hof

Sonntag, 29.08.2021

        • 8:30 - 17:30 Uhr Wallbergbahn, Wallbergstraße 26, 83700 Rottach-Egern

Zudem gibt es nach wie vor folgende (stationäre) Impfangebote:

  • Happy Hour im Impfzentrum (Alte Miesbacher Str. 11 in Hausham), täglich von 17 bis 20 Uhr
  • Jeden Sonntag Familientag im Impfzentrum mit Schwangerenberatung von 15 bis 17 Uhr
  • Impfen im Krankenhaus Agatharied (Norbert-Kerkel-Platz in Hausham) täglich von 14 bis 17 Uhr
  • Impfen im Testzentrum (Drive-In) des Landkreises (Am Zuchtverband 1 in Miesbach), täglich von 11 bis 13 Uhr 
  • Außerdem bieten nach wie vor viele Hausärzte Impf-Sprechstunden an.

Geimpft werden kann bei allen Aktionen jeder Bürger mit gewöhnlichem Aufenthalt in Deutschland oder einer gesetzlichen oder privaten Krankenversicherung in Deutschland. Es gibt keine Priorisierung mehr. Es ist auch keine Anmeldung oder Registrierung mehr notwendig.

Auffrischungsimpfungen

Die mobilen Teams des Impfzentrums beginnen ab 30.08.2021 die Bewohnerinnen und Bewohner von Pflegeeinrichtungen, Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen und weitere Einrichtungen mit vulnerablen Gruppen im Landkreis aufzusuchen und Auffrischungsimpfungen durchzuführen. Die Bewohner/innen der Einrichtungen sollen gemäß den Vorgaben der Regierung von Oberbayern über die Impfzentren versorgt werden. Alle anderen Berechtigten (zu diesen Personen gehören insbesondere Personen mit einer Immunschwäche oder Immunsuppression sowie pflegebedürftige Menschen in ihrer eigenen Häuslichkeit und Menschen ab 80 Jahren) sollen über die niedergelassenen Hausärzte versorgt werden. Das Impfzentrum muss sich streng an die Vorgaben der Regierung halten, denn spätestens ab dem 01.10.2021 sollen die Kapazitäten des Impfbetriebs im Impfzentrum auf 25% der bisherigen Leistungen heruntergefahren werden.

Auch Personen, die eine vollständige Impfserie mit einem Vektor-Impfstoff erhalten haben, wird im Sinne einer gesundheitlichen Vorsorge eine weitere Impfung angeboten: Dies betrifft Personen, die zwei Impfstoffdosen Vaxzevria® von AstraZeneca oder eine Impfstoffdosis COVID-19 Vaccine Janssen® von Janssen Cilag International/Johnson&Johnson oder die eine Impfstoffdosis eines Vektor-Impfstoffs nach einer nachgewiesenen Infektion mit dem neuartigen Coronavirus erhalten haben. Dieser Personenkreis erhält seine Impfung über den niedergelassen Hausarzt, mindestens sechs Monate nach vollständigem Abschluss der ersten Impfserie.

Kontrollen von Gastronomiebetrieben

Die Einhaltung der Corona-Hygienemaßnahmen in Gaststätten wurden am 19.08.2021 schwerpunktmäßig im Bereich Schliersee und Tegernsee kontrolliert.  Im Rahmen der Überprüfung der Infektionsschutzmaßnahmen hat sich eine gemeinsame Kontrolle von Polizei und Landratsamt angeboten.Ein Team bestehend aus einer Ärztin des Gesundheitsamts, einer Mitarbeiterin des Fachbereichs 24 Öffentliche Sicherheit und Gewerbe, Ordnungswidrigkeiten und 4 Polizeibeamten führte die unangekündigten Überprüfungen bei 8 Gaststätten durch. Kontrolliert wurde nur die Umsetzung der Corona-Hygienemaßnahmen.

Während einige kontrollierte Gaststätten die Corona-Hygienemaßnahmen einwandfrei umsetzen, wurden insgesamt 4 Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet. Die Gaststättenbetreiber wurden vor Ort durch das Landratsamt verwarnt. Beanstandet werden mussten unter anderem fehlende Abstände und die Einhaltung der Maskenpflicht. Wie hoch die Bußgelder ausfallen, kann abschließend noch nicht gesagt werden, da es sich um laufende Verfahren handelt.

Weitere unangekündigte Kontrollen von Gastronomiebetrieben im Landkreis sind geplant.