Seiteninhalt
05.12.2018

Ehrenamtliche Wespen- und Hornissenberater gesucht

Jedes Jahr im Sommer wenden sich viele Bürgerinnen und Bürger an das Landratsamt Miesbach: Sie sind besorgt wegen Wespennestern oder Hornissennestern in Wohnung oder Garten. Doch die Erfahrung hat gezeigt: Die Untere Naturschutzbehörde ist personell nicht so ausgestattet, dass sie hier eine ausreichende Beratung anbieten kann. Die Behörde sucht deshalb nun ehrenamtliche Mitarbeiter.

Bisher war der Ablauf so:
Eine besorgte Bürgerin oder ein besorgter Bürger wendet sich an das Landratsamt. Der erste Schritt ist dann die telefonische Beratung durch die Untere Naturschutzbehörde. Ist das Problem durch eine Beratung alleine nicht lösbar, ist eine Besichtigung des Nestes vor Ort nötig.

Der vergangene Sommer hat gezeigt: Die Mitarbeiter der Unteren Naturschutzbehörde können dies allein nicht mehr bewerkstelligen. Zur Unterstützung sucht das Amt deshalb ehrenamtliche Wespen- und Hornissenberater.

Für den ehrenamtlichen Einsatz ist die Teilnahme an einer Schulung zum geprüften Wespen- und Hornissenberater erforderlich. Die Schulungsgebühr übernimmt der Landkreis Miesbach bei einer anschließenden Ausübung des Ehrenamtes.
Geplant ist am Landratsamt einen Kurs zur Ausbildung geprüfter Wespen- und Hornissenberater anzubieten, wenn eine entsprechende Anzahl an Teilnehmern erreicht wird.

So geschulte Berater werden zu ehrenamtlichen Wespen- und Hornissenberatern ernannt und erhalten für ihre Einsätze eine Aufwandsentschädigung und eine Erstattung der Fahrtkosten.

Interessenten werden gebeten, bis 21. Dezember 2018 eine kurze Bewerbung zu senden, an

umweltrecht@lra-mb.bayern.de 

Rückfragen sind möglich unter

Telefon: 08025 704-3330
Fax: 08025 704-73330
E-Mail schreiben
Kontaktformular
Adresse exportieren