Seiteninhalt

19.03.2021 Update Corona Landkreis Miesbach - Schul- und Kitabetrieb ab 22.März - Impfung mit AstraZeneca wird fortgesetzt


Schul- und Kitabetrieb ab 22.März – was gilt in der kommenden Woche?

Am heutigen Freitag, 19.März, stellt das Landratsamt Miesbach den Inzidenzwert von 59 laut Robert-Koch-Institut fest (amtliche Bekanntmachung hier). Damit gelten ab kommenden Montag, 22.März, bis einschließlich Sonntag, 28.März, die Regeln für Schul- und Kitabetrieb der Inzidenzphase zwischen 50 und 100.

Diese Regelungen sind:

  • Schulen: Präsenzunterricht, dort wo ein Mindestabstand von 1,5 m möglich ist, sonst Wechselunterricht für alle Jahrgangsstufen an allen Schulen. Bei Wechselunterricht findet weiter eine Notbetreuung statt, sofern es die Personal- und Raumsituation zulässt.
  • Kitas: Betreuung aller Kinder in festen Gruppen (eingeschränkter Regelbetrieb). Gleiches gilt für organisierten Spielgruppen und Maßnahmen zur Ferientagesbetreuung. 

Selbst wenn also die Inzidenz in der kommenden Woche über 100 steigen würde, würden die genannten Regeln bis einschließlich Sonntag gelten.

Die nächste amtliche Bekanntmachung mit den für die darauffolgende Kalenderwoche geltenden Regeln erfolgt am Freitag, 26.März.

Impfung mit AstraZeneca wird fortgesetzt

Heute Morgen erhielt das Impfzentrum die offizielle Meldung der Regierung von Oberbayern, dass ab sofort Impfungen mit AstraZeneca fortgesetzt werden dürfen. „Wir haben das große Glück, die Lieferung mit AstraZeneca bereits erhalten zu haben und organisieren die neuen Schichten derzeit und vergeben die Termine zeitnah“ freut sich Beate Faus, Leiterin des Impfzentrums. Bürgerinnen und Bürger deren Erstimpftermine mit AstraZeneca aufgrund der Unterbrechung abgesagt wurden, erhalten vom System unaufgefordert einen neuen Terminvorschlag. Das Impfzentrum kann keine Aussagen zum Zeitraum treffen. Leider sieht es der Algorithmus der Regierungs-Software nicht vor, exakt die Personen wieder einzuladen, deren Termine abgesagt wurden. Das Team des Impfzentrum geht aufgrund der bestehenden Priorisierung der Registrierten davon aus, dass die ausgefallenen Termine zeitnah durch den Algorithmus berücksichtigt werden.

Um möglichst schnell, möglichst viele impfwillige Bürgerinnen und Bürger mit den vorhandenen Impfdosen zu versorgen, werden im Impfzentrum je nach Bedarf und vorhandenem Impfstoff Termine von Montag bis Sonntag von 5:00 Uhr bis 23:00 Uhr eingetaktet.