Seiteninhalt
03.03.2018

Rohbau-Brand an der Anton-Weilmaier-Schule, Sonderpädagogisches Förderschulzentrum in Hausham

Mehrere Quadratmeter Außendämmung fingen am Samstagvormittag am Rohbau der Anton-Weilmaier-Schule in Hausham Feuer. Die Feuerwehren Hausham, Miesbach und Agatharied bekamen das Feuer schnell unter Kontrolle. Die Brandursache ist noch nicht geklärt. Der Schulbetrieb kann am Montag normal durchgeführt werden.

Gegen 9:15 Uhr am Samstagvormittag ging der Notruf bei der Integrierten Leitstelle in Rosenheim ein: Auf der Baustelle an der Anton-Weilmaier-Schule wurden Flammen am Dach entdeckt. Das Sonderpädagogische Förderzentrum wird derzeit saniert und erweitert. Das Feuer brach im Neubau an der Dachfläche Ost aus. Mehrere Quadratmeter der Außendämmung brannten.

Die Feuerwehren Hausham, Miesbach und Agatharied rückten mit 60 Mann an und bekamen das Feuer unter der Leitung des Haushamer Kommandanten Joachim Hamacher schnell in Griff. Ein großflächiger Dachstuhlbrand konnte verhindert werden. Kreisbrandrat Anton Riblinger wurde ebenfalls alarmiert. Zur Absicherung der Einsatzkräfte stand der Rettungsdienst vor Ort bereit.

Beamte der Polizeiinspektion Miesbach übernahmen den Erstzugriff und sicherten erste Beweise. Am Montag wird die Kriminalpolizei Miesbach prüfen, ob und welche weiteren Ermittlungen nötig sind. Die Ursache des Feuers ist bisher unklar. Auch über die Schadenshöhe können noch keine verlässlichen Angaben gemacht werden; erste Schätzungen gehen von einem Schaden im unteren fünfstelligen Bereich aus.

Das Sonderpädagogische Förderschulzentrum wird seit Frühjahr 2017 saniert und erweitert, da das bisherige Gebäude aus den 1980er Jahren zu klein für die über 210 Schülerinnen und Schüler mit Behinderung wurde. Erst am vergangenen Donnerstag feierte die Schulfamilie gemeinsam mit den Handwerkern Hebauf. Der Schulbetrieb kann ohne Einschränkungen am Montag durchgeführt werden, da ausschließlich ein Teil des neuen Rohbaus vom Feuer betroffen ist.