Seiteninhalt
12.02.2018

Adliger Besuch im Landratsamt

Die Faschings-Narren haben das Landratsamt Miesbach fest in ihrer Hand: Am Rußigen Freitag verlieh das Prinzenpaar der Gmunder Seegeister dem Landrat und einigen Mitarbeitern ihren Faschings-Orden. Am Rosenmontag begleitete der Fanfarenzug der Crachia Hausham ihr Prinzenpaar ins Amt. Nun steht fest: Zumindest während der Faschingszeit wird der Landkreis Miesbach zur Monarchie.

Gleich zweimal durften sich Landrat Wolfgang Rzehak und einige Mitarbeiter über einen Prinzen-Walzer freuen: Gebannt verfolgten sie, wie der Seegeister-Prinz Thomas II. seine Prinzessin Suzi I. übers Parkett im Büro des Landrats wirbelte; und wie Prinzessin Kristin I. sich anmutig in den Armen ihres Crachia-Prinzen Roman I. bewegte.

Bei so viel monarchischer Eleganz räumte Rzehak gerne seinen Landrats-Stuhl und lies den Prinzenpaaren den Vortritt. Viel Zeit für die Erledigung der Amtsgeschäfte blieb den beiden Prinzenpaaren jedoch nicht; die Pflicht zum Repräsentieren rief. Bei den zahlreichen Faschings-Veranstaltungen im Landkreis winken sie, umrahmt von ihrem Hofstaat, den Untertanen hoheitsvoll zu. So mussten sich der Landrat und seine Mitarbeiter, gestärkt mit Faschings-Krapfen, doch wieder selbst an die Arbeit machen. Bis zum nächsten Fasching – dann werden wieder die Prinzenpaare das Zepter im Landratsamt übernehmen. Das haben sie schon angekündigt.