Hilfsnavigation

Kontrast
Foto Landkreis Miesbach

Senioren und Altenhilfeplanung

Zusammenarbeit mit allen gesellschaftlichen Kräften, Institutionen und Verbänden auf dem Gebiet der Altenhilfe
Erfassung der Dienste und Einrichtungsstrukturen
Anregung und Ausbau von bedarfsgerechten Angeboten, Initiierung neuer Projekte
Begleitung von Arbeitskreisen auf dem Gebiet der Seniorenhilfe
Unterstützung und Förderung von Diensten und Einrichtungen
Wegweiser für Senioren des Landkreises Miesbach von heute und morgen
 

>Gesundheit

>Informationen

Bürgertelefon des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales Telefon
Informationen zum Sperren von Karten aller Art
Publikationen
Hilfe zur Pflege
Der bayerische Pflegebeauftragte
Aktionsprogramm: Mehrgenerationenhäuser
Die Volkshochschulen im Landkreis Miesbach
Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen - Aktuelles -
Sozialpreis des Landkreises Miesbach
Katholisches Kreisbildungswerk Miesbach
evangelisch-lutherisches Bildungswerk des Dekanats Bad Tölz
Versichertenberater/innen der Deutschen Rentnversicherung Bayern Süd
 
Familienpflegezeitgesetz seit 01.Januar 2012 in Kraft

Bereits heute sind rund 2,4 Millionen Menschen pflegebedürftig. In wenigen Jahrzehnten soll die Zahl über 4 Millionen liegen – bei gleichzeitigem Rückgang der Erwerbstätigen. Gerade viele ältere Pflegebedürftige wollen zu Hause in den eigenen vier Wänden von Familienangehörigen gepflegt werden. Diesem Bedürfnis entspricht, dass in Zukunft mehr ambulant als stationär gepflegt werden soll.
 
Hier setzt die Familienpflegezeit an: Beschäftigte, die eine Familienangehörige oder einen Familienangehörigen pflegen wollen, können ihre Arbeitszeit über einen Zeitraum von maximal zwei Jahren auf bis zu 15 Stunden reduzieren. Das Gehalt reduziert sich dabei nur auf 75 % des letzten Bruttoeinkommens. Während der Familienpflegezeit besteht ein besonderer Kündigungsschutz. Ist die Pflegezeit beendet und die Beschäftigten arbeiten wieder in Vollzeit, bleibt das Gehalt bei 75 Prozent, bis der Vorschuss nachgearbeitet worden ist. Anträge für die Familienpflegezeit können bereits seit dem 01. Januar 2012 gestellt werden.
Die Informationsbroschüre für Beschäftigte sowie Unternehmen können Sie hier herunterladen.

Allgemeine Informationen zur Familienpflegezeit erhalten Sie unter folgendem Link..


Servicetelefon Wege zur Pflege 

Das Servicetelefon Wege zur Pflege ist montags bis donnerstags von 9 Uhr bis 18 Uhr
unter 01801 - 50 70 90 zu erreichen.
 
Weitere Informationen
www.wege-zur-pflege.de
www.familien-pflege-zeit.de

>Recht

>Gemeinden im Landkreis

>Wohnen

>Netzwerk / Seniorenwegweiser

Wegweiser für Senioren von heute und morgen im Landkreis Miesbach [PDF: 5,1 MB]

Seniorenwegweiser

 

 

 

 

 

 

>Seniorenbeauftragte der Gemeinden im Landkreis Miesbach

Hier kommen Sie zur Übersichtsliste

>BLWG – Informations- und Servicestellen für Menschen mit Hörbehinderung in Oberbayern

Unter der Leitung des Bezirks Oberbayern und mit Beteiligung von Vertretern der Selbsthilfeverbände sowie der Wohlfahrtspflege und der bestehenden Sozialdienste für Menschen mit Hörbehinderung wurde in den letzten Jahren das Konzept für ein Modellprojekt entwickelt mit dem Ziel, die Versorgung der Menschen mit Hörbehinderung in Oberbayern zu verbessern und die Beratungsangebote im Sinne der Inklusion weiter zu entwickeln.

Die BLWG-Informations- und Servicestellen für Menschen mit Hörbehinderung in Oberbayern informieren rund um das Thema Hörbehinderung; erleichtern die persönlichen Lebenssituationen von hörbehinderten Menschen; verbessern die soziale und gesellschaftlichen Bedingung für Menschen mit Hörbehinderung.

Das Angebot richtet sich an Gehörlose, Schwerhörige und spätertaubte Menschen, Taubblinde und hörsehbehinderte Menschen, Träger eines Cochlea-Implantates, hörbehinderte Menschen mit Tinitus und Angehörige.

Die BLWG-Informations- und Servicestellen bieten Fachauskünfte rund um das Thema Hörbehinderung, Information zu technischen Hilfen und weitere Kommunikationshilfen, allgemeine Sozialberatung, Unterstützung in Belastungssituationen, Beratung zu Rehabilitations- und weiteren Hilfsangeboten, bei Bedarf Hilfe bei der Alltagsorganisation und Förderung von Freizeit- und Bildungsmaßnahmen.

Ab Januar 2014 finden die Beratungstermine der Informaions- und Servicstelle für Menschen mit Hörbehinderung in der Wallenburger Str. 12, Miesbach
in Räumen der Regens Wagner Erlkam Offene Hilfen Miesbach Einrichtung
jeweils am 3. Mittwoch des Monats von 15.00 – 17.00 Uhr statt.

Informations- und Servicestelle für Menschen mit Hörbehinderung
Region 17 – Oberland
Waisenhausstr. 1 / 1. Etage
82362 Weilheim
Tel.: 0881 / 92 70 05 49 
Fax: 0881 / 92 79 06 71 
Mobil: 0175 / 88 03 841
E-mail: iss-wm@blwg.de  
www.blwg.de


Ansprechpartner/in:
 
 
Senioren und Altenhilfeplanung
Christine Dietl
Wendelsteinstr. 1
Haus H
83714 Miesbach
Telefon
 : 
08025 704-4353
Fax
 : 
08025 704-74307
E-Mail
 : 
Raum
 : 
H110
Visitenkarte anzeigen
Detailansicht anzeigen
E-Mail per Kontaktformular versenden
 
Fachbereich Gesundheit, Betreuung und Senioren
Wendelsteinstr. 1
Haus H
D-83714 Miesbach
Telefon Sekretariat
 : 
08025 704-4300
Fax Zentral
 : 
08025 704-74300
E-Mail Zentral
 : 
Raum
 : 
H
Visitenkarte anzeigen
Detailansicht anzeigen
E-Mail per Kontaktformular versenden