Seiteninhalt

Leistungen nach dem Wohngeldgesetz

Wohngeld dient der wirtschaftlichen Sicherung angemessenen und familiengerechten Wohnens.

Es wird als Zuschuss zu den Aufwendungen für Wohnraum gezahlt und soll jenen helfen, deren Einkommen nicht ausreicht, um die Kosten dafür selbst zu tragen.
Wohngeld gibt es als Mietzuschuss für Mieter einer Wohnung und als Lastenzuschuss für den Eigentümer eines Eigenheimes oder einer Eigentumswohnung.

Weitere Informationen finden Sie in der Randspalte unter externe Links. 

Wohngeld in Form von Mietzuschuss

Wenn Sie einen Antrag auf Wohngeld in Form von Mietzuschuss (für Mietwohnungen) stellen möchten, füllen Sie bitte das Formular Antrag Mietzuschuss (siehe externe Links) aus.

Weiterhin fügen Sie bitte die Dokumente „Erklärung zum Einkommen“ (für jede zum Haushalt zählende Person ab 15 Jahren) sowie eine „Vermögenserklärung“ bei. Bitte reichen Sie auch eine vom Vermieter ausgefüllte „Mietbescheinigung“ ein oder nach.

Legen Sie bitte Ihrem Antrag Einkommensnachweise aller Haushaltsangehörigen der letzten zwölf Monate bei.

Weitere Hinweise können Sie den Erläuterungen zum Antrag auf Mietzuschuss (siehe externe Links) entnehmen.

Wohngeld in Form von Lastenzuschuss

Falls Sie einen Antrag auf Wohngeld in Form von Lastenzuschuss (für selbstbewohntes Eigenheim) stellen möchten, füllen Sie bitte das Formular Antrag Lastzuschuss (siehe externe Links) aus.

Des Weiteren fügen Sie bitte die Dokumente „Erklärung zum Einkommen“ (für jede zum Haushalt zählende Person ab 15 Jahren) sowie eine „Vermögenserklärung“ bei.

Legen Sie bitte Ihrem Antrag Einkommensnachweise aller Haushaltsangehörigen der letzten zwölf Monate bei.

Weitere Hinweise können Sie den Erläuterungen zum Antrag auf Lastenzuschuss (siehe externe Links) entnehmen.